Pressemitteilung: Herrenberger Grüne wollen Sachverstand der Bürger stärker einbeziehen Bildung und Verkehr als Schwerpunktthemen

26.01.13 –

„Das Jahr wird grün“, zeigen sich die Ortsverbandsvorsitzenden Waltraud Pfisterer-Preiss und Gabi Müssig, sowie die Vorsitzende der Herrenberger Gemeinderatsfraktion, Maya Wulz, überzeugt. Der Erfolg bei der Niedersachsenwahl habe gezeigt, dass grüne Themen weder langweilig noch überholt seien, sondern im Gegenteil eine Art Renaissance erführen. „Diesen Aufwind wollen wir auch in Herrenberg nutzen und den Menschen hier unsere Vorstellungen und Ideen und unsere Umsetzungsvorschläge nahe bringen; und wir wollen ihnen zeigen, mit wie viel Engagement wir dabei sind.“

 

Im kommenden Jahr seien eine ganze Reihe an Veranstaltungen geplant, die sich vor allem mit kommunalpolitisch brisanten Themen befassen. Als Beispiele nannte Müssig die frühkindliche Bildung und die Verkehrsproblematik der Innenstadt. „Wir wollen stärker noch als in der Vergangenheit zu diesen Themen mit den Menschen ins Gespräch kommen“, so Müssig, „und wir hoffen dass unsere Diskussionsformate, der ‚Grüne Stammtisch‘ und ‚Grüne im Gespräch‘ entsprechend angenommen werden.“

Ziel solcher Diskussionen sei, betonte Pfisterer-Preiss, Bürgerinnen und Bürger für grüne Ideen und grüne Politik zu begeistern und im Gegenzug, diese Politik zu verbessern, „indem wir den Sachverstand und die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger in unsere Arbeit integrieren.“

 

Die Verzahnung von Ortsverband und Gemeinderatsfraktion beziehungsweise auch den Ortschaftsräten sei in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung und werde künftig intensiviert, kündigten die beiden Vorsitzenden  und Maya Wulz ein. „Daran arbeiten wir, deshalb haben wir unsere Terminplanung für 2013 eng abgestimmt und werden viele Dinge gemeinsam anpacken.“

 

Fraktionschefin Wulz verwies auf den Bereich der Verkehrs- und Mobilitätsplanung für Herrenberg, die Entwicklung der Schulstadt oder das Dauerthema Einzelhandel und Gewerbeansiedlung.  „Was wir im Gemeinderat zu solchen und anderen Themen beschließen, spürt man bis in die Randbereiche von Oberjesingen und Kayh. Wir halten es für außerordentlich wichtig, dass neben der Stadtverwaltung auch die Parteien, auch wir, die Bürgerinnen und Bürger immer stärker einbeziehen, um nicht nur eine, sondern jeweils die beste Lösung eines Problems für Herrenberg zu finden.“

 

Wichtige Themen des Jahres 2013 aus Sicht der Gemeinderatsfraktion seien neben Bildung und Schule die nächsten Schritte bei der Innenstadtentwicklung sowie der Bürgerentscheid über die Abschaffung oder Beibehaltung der unechten Teilortswahl. Gerade beim letzten Thema sei noch jede Menge an Information und Aufklärung nötig, an der sich auch die Grünen intensiv beteiligen wollen.

 

Die erste Veranstaltung zu „Grüne im Gespräch“ werde sich aber mit einem anderen Thema beschäftigen, kündigte die Ortsverbandsvorsitzende Pfisterer-Preiss  an. Thema am 1. Februar in Jettingen werde die Energiewende sein, speziell der Ausbau der Windkraft. Auch das, so Wulz und  Pfisterer-Preiss, sei seit dem Regierungswechsel ein Gebiet, das die Kommunen maßgeblich steuern könnten.

Kategorie

Gemeinderat | Partei | Pressemitteilung

Kommunahlwahl 2024

NOCH

Termine in Hbg & Gäu

Ortsvorstandssitzung (mitgliederöffentlich)

Das Treffen des Ortsvorstands. Interessierte Mitglieder sind jederzeit herzlich wollkommen!

 Herrenberg mitgliederöffentlich
Mehr

Kreismitgliederversammlung

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, euch bereits frühzeitig über unsere KMV in einem neuen Format zu informieren. Dieses Mal treffen wir uns samstagnachmittags und nehmen [...]

 externe mitgliederöffentlich
Mehr

Herrenberg bleibt bunt

Mit Beschluss des Ortsvorstands ist BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Herrenberg und Gäu Mitglied bei Herrenberg bleibt bunt geworden. Damit akzeptieren wir das Leitbild, das sich das Bündnis gegeben hat und drücken dies aus, indem wir den Text auf unserer Homepage veröffentlichen (zum Download hier klicken).

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>