16.03.2011

Grüne legen Schwerpunkt auf Haushaltsentlastung

Die Grünen im Herrenberger Gemeinderat reagieren mit ihren Anträgen zum Haushalt 2011 auf die weg brechenden Kommunalfinanzen. Um auf der Ausgabenseite gegen zu steuern machen sie konkrete Vorschläge, auf Verwaltungsseite günstiger zu arbeiten als in der Vergangenheit.

„Wir erfinden das Rad nicht neu“, sagte Maya Wulz, die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Gemeinderat, „aber wir glauben schon, dass vieles effizienter gemacht werden kann“. Das sei das Ziel der beiden Spar-Anträge, die die Fraktion jetzt eingebracht habe.

Der erste Antrag reagiert auf einen Vortrag, den ein Vertreter des baden-württembergischen Gemeindetags vor kurzem auf Anregung der Grünen im Gemeinderat gehalten hat. Darin ging es um die mögliche Ausweitung der Zusammenarbeit Herrenbergs mit anderen Kommunen. Die Grünen sind sicher, dass da „noch eine Menge Luft nach oben“ ist. Jede wohl überlegte Zusammenarbeit spare unterm Strich bares Geld, findet Maya Wulz. Dabei legen die Grünen sehr viel Wert auf das „wohl überlegt“, Zusammenarbeit um der Zusammenarbeit willen mache keinen Sinn.

Vorstellbar sei aber zum Beispiel ein Miteinander im Bereich Vollstreckungswesen. Da müsse die Stadtverwaltung ran, das müsse sie prüfen und bei positivem Prüf-Ergebnis auch umsetzen, verlangt der Grünen-Antrag. als positives Beispiel ist eine interkommunale Zusammenarbeit in Nordrhein Westafalen genannt, die zu einer Einsparung von einer Personalstelle geführt habe.

URL:http://www.gruene-herrenberg.de/aktuelles/detailansicht/article/gruene_legen_schwerpunkt_auf_haushaltsentlastung/